06.09.2019

Ein sehr interessanter Vortrag über die kommenden Ereignisse, es wurde mit Stellarium durch die Zeit gereist.

  • Ich muss noch nachfragen, ob ich vielleicht die Zusammenfassungen der Abende bzw Handouts von bereits vergangenen Vorträgen auch online stellen darf. :)
  • Wie kann man Daten aus zB Stellarium abgreifen kann, um diese dann als Datensätze zu Speichern. Zum Beispiel könnte man diese dann Online Stellen, und Beschreibungen, Fotos und andere Daten dazu Sammeln.

20.09.2019

Klaus Becker hat einen wirklich guten Überblick über die einzelnen Marsmissionen geliefert, wie sie angelegt waren und was sie dann real Geschafft haben. Dazu natürlich auch, auf welche Probleme die Missionen gestoßen sind und wie das Vorgehen bei so einer Mission aussieht. im großen und ganzen war es ein gelungener Vortrag. :)

Folgend einige Informationen zu den einzelnen Missionen zum recherchieren.

Rover:

Pathfinder  
Start: Dezember 1996
Landung: 04.07.1997
Status: letztes Signal 27.09.1997
Zurückgelegte Strecke: 100 M
Spirit  
Start: Juni 2003
Landung: 04.01.2004
Geplante Missionsdauer: 90 Tage
Status: letztes Signal 22.03.2010
Zurückgelegte Strecke: 7,7 KM
Opportunity  
Start: Juli 2003
Landung: 25.01.2004
Geplante Missionsdauer: 90 Tage
Status: letztes Signal 10.06.2018
Zurückgelegte Strecke: 45,16 KM
Mars Rover Curiosity  
Start: 26. November 2011
Landung: 05. August 2012
Zurückgelegte Strecke: > 20 km

Orbiter:

Odyssey  
Start: April 2001
Ankunft: Oktober 2001
Mars Express  
Start: Juni 2003
Ankunft: Dezember 2003
Mars Reconnaissance Orbiter  
Start: August 2005
Ankunft: 10.03.2006

Für weitere Informationen wurden von Klaus Becker auch einige empfehlenswerte Links bereitgestellt.

21.09.2019

Es war eine sehr passende Ergänzung zum Mars Vortrag von Gestern, dazu haben mein Dad und ich seit langem mal wieder etwas zusammen unternommen und dazu war er das letzte mal 1970-80 im Planetarium und ich vor 15-20 Jahren. Ein gelungener Samstag! :)

Die Show vermittelt einem in einem schönen “Film” die Weiten unserer näheren astronomischen Umgebung und was für faszinierende Dinge allein schon in unserem Sonnensystem vorhanden sind. Geht dann aber noch den Schritt weiter über die grenzen unseres Sonnensystems hinaus und Vermittelt sehr gut die Größe des Weltalls.

21.09.2019

Live heißt im Kontext dieser Show nur, dass sie mit möglichst aktuellen Daten eine Live Führung durch die Planetariums Software erhalten, was aber nicht weniger faszinierend ist.

Es war eine sehr gute Ergänzung zur Astronomieshow - Faszinierendes Weltall. Diese Führung gibt nochmal eine Übersicht, was die Menschheit bis jetzt “erforscht” hat und wie weit sich die Sicht der Menschheit auf das Weltall sich mit der Zeit gewandelt hat. Eine sehr gelungene Show, könnte aber für kleine Kinder etwas langwierig sein.

Ich denke ich werde mir für nächstes Jahr eine Jahreskarte kaufen, allein schon für die Vorträge die auch im Planetarium Bochum gehalten werden.

27.09.2019

In diesem sehr interessanten Vortrag wurde uns beigebracht, wie das Magnitude System in der Astronomie funktioniert. Das System stammt aus der babylonischen Astronomie und umfasste damals nur 6 Stufen. Heute hat der Polarstern eine Helligkeit von 2 Magnitude und benutzt einen Faktor von 2,51. Also ist ein Stern mit 1 mag 2,51 mal heller als der Polarstern.

Im weiteren Vortrag ging es darum, wie die Lichtverschmutzung, am Beispiel der Größe des Teleskops, sich auf unsere Beobachtungen auswirkt. Dazu hat uns Herr T. Payer gezeigt, wo man in unserer Umgebung oder auch im Ausland einen guten Himmel zum beobachten findet. In der direkten Umgebung hilft einem schon eine Fahrt ins Sauerland oder die Eifel, wer in der direkten Umgebung um Deutschland beobachten möchte, ist mit den Südlichen Alpen gut beraten. Und Weltweit bieten sich natürlich noch die Westlichen USA, Namibia und ein paar andere Orte an. Das kann man aber auch sehr gut an einer Light Pollution Karte sehen.

Im großen und ganzen ein sehr guter Vortrag für Menschen die in Ballungsgebieten wohnen und gerne mehr über Helligkeit und mögliche Orte zum beobachten wissen möchte.

16.10.2019

Ein wirklich gelungener und gut aufgebauter Vortrag. Dabei wurde zuerst über die Kunst und Wissenschaft über den Mond und das Weltall im allgemeinen gesprochen. Angefangen 1600 v.Chr. bei der Himmelsscheibe von Nebra bis in die heutige Zeit. Danach gab es die Entstehung des Mondes und es wurden Relationen aufgebaut, durch die man die Größen und Abstände sehr gut realisieren konnte.

Folgend wurde über die Entstehung und Entwicklung des Space Race gesprochen, dabei wurde auch auf die unterschiedlichen Designs und “Macken” der ersten Versuche eingegangen. Was ich sehr interessant fand, da ich mich bis dahin noch nie so tiefgründig mit dem Thema beschäftigt hatte.

Zum Abschluss folgte noch eine Zusammenfassung der nach Apollo 11 folgenden Entwicklungen weltweit in Richtung Mond und was die zukünftigen Ideen der Menschheit in selbige Richtung angeht. Am Ende gab es noch ein paar Anregungen für Bücher, Seiten und die eigenständige Beobachtung des Mondes.

Dazu hatte ich das Vergnügen mich etwas mit Peter Gärtner, den Referent des Vortrags, zu unterhalten. Vermutlich werde ich auch in Zukunft noch mehr mit ihm zutun haben. :)

23.10.2019

Leider hatte ich diesen Termin gar nicht mehr auf dem Radar, aber ich bin noch genau richtig erschienen und war einfach nur etwas überrascht, als die Parkplätze der WHS belegt waren. Allgemein ein sehr schöner Abend, Herr Stefan Krause aus Bonn hat uns an diesem Abend einige sehr schöne Einblicke geben können, aber wer sollte das auch besser können als ein Betreiber eines Reisebüros für astronomische Reisen. :)

Danach ging es noch zu unseren Teleskopen, den Besuchern etwas den Nachthimmel zeigen, der Himmel war zwar relativ klar, aber leider war der Sternenhimmel mit einem leichten Schleier von Wolken bezogen. Es hat aber Spass gemacht sich mit dem ein oder anderen Besucher zu unterhalten.

30.10.2019

Ein sehr schöner Vortrag von Frau Annegret Bruns, einem Mitglied der WHS. Was ich sehr schön fand, dass Annegret das alles nach Kontinenten organisiert hat. Dabei merkt man dann das es gewaltige unterschiede zwischen den einzelnen Kulturen gab aber alle sich die Astronomischen Phänomene zu Nutzen gemacht haben. Alles in allem ein gelungener Querschnitt durch die Astronomie in der Menschlichen Entwicklung.

Danach habe ich noch etwas mit den Anderen in der Küche und im Planetarium gesprochen und bin dann nochmal raus zu unseren Teleskopen. Es hat sich gelohnt, an dem Abend waren durch den Vortrag einige Besucher da und ich muss sagen, es ist immer wieder schön anzusehen, wenn sich die Menschen freuen, weil wir ihnen die Möglichkeit geben, selber mit eigenen Augen den Himmel zu erkunden.

13.11.2019

Es war ein wirklich beeindruckender Vortrag, bei dem ich eigentlich dachte ich würde recht schnell aussteigen. Aber es wurde wirklich anschaulich und gut verständlich erklärt, wie der Weltraum aufgebaut ist, bzw woraus es sich zusammensetzt, wie man sich die Zeit bis zum Urknall vorstellen kann und was der Urknall gewesen seien könnte. Dazu wurde noch der philosophischen Frage nachgegangen, passt in dieses Konzept Gott und wenn, wie kann das funktionieren. Alles in allem ein sehr spannender und vor allem gut für Einsteiger verständlicher Vortrag mit einer guten philosophischen Note.

20.11.2019

Ein sehr schöner Vortrag zum Einstieg in die Astronomie. Dr. Udo Siepmann hat wirklich sehr schön erklärt wie unsere Weitere Nachbarschaft aufgebaut ist und woraus sie entsteht. Ich finde es wirklich beeindruckend, wie viel Wissen Udo und Helmut bei ihren Vorträgen an den Tag legen. Man merkt wirklich das sie sich schon seit Jahrzehnten für das Thema interessieren. Ich hoffe ich kann später auch mal Jungen Leuten die Faszination am Weltall nahebringen.

18.12.2019

Ein sehr schöner und detaillierter Vortrag den ich mit meiner besseren Hälfte Bea besucht habe. Sehr passend war, dass Bea am Vormittag in ihrer Physik Vorlesung noch die selben Themen behandelt hatte. Es war ein schöner Abend und für das nächste Jahr habe ich eine Jahreskarte für das Planetarium Bochum.

20.12.2019

Ein toller Vortrag mit vielen Details um die Entwicklung der Atombombe. Es wurde auch viel über die Geheimdienste und deren Machenschaften im Hintergrund gesprochen. Alles in allem sehr viele Informationen und Detailverliebtheit.