09.11.2019

Die Bochumer Herbst Tagung hat alles in allem sehr viel Spaß gemacht. Vor Beginn der BoHeTa habe ich mich auch direkt bei der VdS (Vereinigung der Sternfreunde e.V.) angemeldet. Die drei großen Vorteile die ich dabei sehe sind:

  • Die VdS Fachgruppen
  • Das 4 mal im Jahr bekommt man das vom VdS veröffentlichte Journal für Astronomie
  • Man kann sich nicht nur lokal sondern auch Deutschlandweit einbringen.

Danach ging es dann auch direkt los und trotz meiner anfänglichen Zweifel, dass die Vorträge im großen und ganzen zu kompliziert als Einsteiger sein könnten, muss ich sagen, dass ich bis auf einen Vortrag gut mit den Themen und deren Präsentation mitgekommen bin. Selbst wenn ich etwas nicht auf anhieb verstanden habe, konnte ich mich an Jörg & Claudia Henkel wenden. Ohne die ich wahrscheinlich die Tagung nicht gefunden hätte. ^^

In der ersten Pause habe ich mich dann einer Führung angeschlossen, bei der uns der Teilchenbeschleuniger der Universität Bochum gezeigt wurde. Die Größe und die Energie die dahinter steckt mal mit eigenen Augen zu sehen war wirklich beeindruckend!

Ich war auch schon die letzten Tage neugierig und hatte mich schon auf den Reiff Vortrag gefreut, da ich zum einen neugierig war, ob dieser Vortrag sich von den restlichen unterscheiden würde. Ich muss sagen, wenn alle Vorträge der ESO so viel Spaß machen und einem so viel neues auf interessante Art und weise beibringen, muss ich mir dringend mal Informationen dazu einholen, wo die ESO weitere Vorträge hält. Deswegen habe ich mich auch bei der ESO nochmal dafür bedankt. ^^

Ich werde jedenfalls nächstes Jahr wieder dabei sein und hoffe das wieder so viele von uns erscheinen. :)